S-IVV - Institutsvergütungsverordnung 4.0 - Grundlagen und Umsetzung in der Praxis



Übersicht
Name S-IVV - Institutsvergütungsverordnung 4.0 - Grundlagen und Umsetzung in der Praxis
Nummer 080.15.21842
Zeitraum 2/16/23 09:002/16/23 17:00 
Veranstaltungsort Rastede
Fachkategorie
Zielgruppe Genossenschaftsbanken - Leitung Personal,Genossenschaftsbanken - Spezialseminare,Genossenschaftsbanken - Vorstand GenoBanken,Genossenschaftsbanken - Personalreferenten,Genossenschaftsbanken - Revisoren (Einsteiger)
Voraussetzungen
Freie Plätze 10
Beschreibung

S-IVV - Institutsvergütungsverordnung 4.0 - Grundlagen und Umsetzung in der Praxis

Zielsetzung*:
Sie kennen die Pflichten für die Bank, den Vorstand und den Aufsichtsrat, die sich aus der Institutsvergütungsverordnung (IVV) 4.0 und den Neuregelungen des Risikoreduzierungsgesetzes zur Identifizierung von Risikoträgern im Zusammenspiel mit der Auslegungshilfe der BaFin ergeben, also z. B. die Pflichten bezüglich Governance (u. a. Erstellung der Vergütungsstrategie, Vergütungsgrundsätze, Einbeziehung der Kontrolleinheiten und des Aufsichtsrats, Ermittlung des Gesamtbetrags der variablen Vergütung), Dokumentation, Berichtspflichten und die Anpassungspflichten nach § 14 IVV. Dabei sind Sie mit dem Spannungsverhältnis zwischen Aufsichts-, Arbeits- und Gesellschaftsrecht vertraut.

Sie erhalten Unterstützung zur prüfungssicheren Umsetzung der Anforderungen in Ihrem Haus. Bringen Sie zu diesem Zweck Ihre aktuellen Vergütungsgrundsätze und Vergütungsmodelle mit und diskutieren Sie mit einem Experten über Anpassungsmöglichkeiten. Zudem können Sie Ihre Erfahrungen zielgruppenspezifisch austauschen.

Inhaltsübersicht*:


IVV 4.0

     -  Neuregelungen (3. InstitutsVergVÄndV)
     -  Allgemeine Anforderungen an Vergütungssysteme
        o  Grundlagen
        o  Zuordnung von Vergütungsbestandteilen (fix/variabel)
        o  Identifizierung von Risikoträgern
        o  Verantwortlichkeit für die Vergütungssysteme
        o  Vergütungsbericht und Vergütungsstrategie
        o  Einbeziehung der Kontrolleinheiten
        o  Angemessenheit der Vergütungssysteme
        o  Festsetzung des Gesamtbetrags der variablen Vergütung
        o  Aufstellung der Vergütungsgrundsätze
        o  Dokumentationspflichten
        o  Jährliche Angemessenheitsprüfung
        o  Information und Beteiligung des Aufsichtsrats
        o  Offenlegungsbericht

Spannungsfeld Regulatorik und Arbeitsrecht

     -  Aufsichtsrecht im Verhältnis zum Arbeitsrecht
     -  IVV-Regelungen mit Ausstrahlung ins Arbeitsrecht
     -  Anpassungspflicht für Verträge (Mitarbeiter, Vorstand) und Betriebsvereinbarungen

Anpassungspflichten und Handlungsoptionen bei Vergütungssystemen

     -  Kernpunkte eines unternehmerisch gewünschten Vergütungssystems
     -  Regulatorische Anforderungen an Vergütungssysteme
     -  Arbeitsrechtliche Anforderungen an Vergütungssysteme
     -  Entwurf eines möglichst (aufsichts-)rechtssicheren Vergütungssystems
     -  Umsetzung des Regelwerks in der Bank inkl. Bonuspoolprozess (§ 7 IVV)

* Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine sprachliche Geschlechterdifferenzierung verzichtet, gemeint sind aber immer m/w/d.

Anhänge
File TypeFile Name
application/pdf S-IVV_Ausschreibung.pdf (23.72 kb)
application/vnd.openxmlformats-officedocument.wordprocessingml.document S-IVV_Anmeldung.docx (29.56 kb)
Preise